Feb 25

Ich brauche frische Motivation, damit meine Hi-Po zum Einsatz kommt

Kennt ihr das? Man ist gut in einer Routine drin (kann beim Sport oder auch bei einer Diät sein) und dann passiert irgendeine Kleinigkeit (Urlaub, kleine Verletzung, Krankheit, Stress...) und man kommt aus dem Takt. Zuerst ist man ja noch guter Hoffnung und denkt sich, dass man "eh wieder anfängt, wenn ... (hier gibt es tausende Möglichkeiten, was einzusetzen :mrgreen: )vorbei ist. Nur ja, leider, dieser Tag kommt dann seeeeehhhhhhr laaaaaaannnnnnngggge nicht!

Mir ist es so gegangen: Zuerst war es nur ein kleiner Schmerz im Knie, nichts Ernstes, aber halt so, dass ich ein paar Wochen nicht laufen gehen konnte. Da bricht ja für mich nicht die Welt zusammen, weil Sport ja (leider) mehr notwendiges Übel als Grund zur Freude ist. Zu der Knieverletzung kam dann noch Stress im Job und ich habe begonnen, meine nächste Joggingrunde nicht nur um Tage, sondern gleich um ganze Wochen zu verschieben.

Langer Rede, kurzer Sinn: ich habe fast 2 Jahre kaum Sport ( und meine Hi-Po nur unter Kleidern getragen ;) ) betrieben - was man leider sieht und spürt!:( Mit dem neuen Jahr sollte sich also was ändern (Super-Klischee!!!), nur woher die Motivation nehmen? Und da habe ich für mich Instagram Screenshot_2016-02-25-10-02-53Instagram Schriftzugentdeckt ( zB unter der Suche #fitspiration oder #bodytransformation):

Bessere Motivatoren als die Vorher-Nachher-Fotos gibt es in meinen Augen gar nicht.Vorher-nachher 3Vorher-nachher 2Oder was meint ihr?

 

Ich würde ja sehr gerne ein Vorher-Nachher-Bild von mir posten :lol: , aber das gibt es in dieser Qualität leider noch nicht. Was mir an den Fotos so gut gefällt, ist, dass es nicht mehr darum geht, möglichst dünn zu sein, sondern dass inzwischen fitte, gesunde, muskulöse Frauenkörper als besonders attraktiv wahrgenommen werden. Da würde ich doch glatt sagen, es geht in die richtige Richtung. :grin:

 

In diesem Sinn wünsche ich euch einen sportlichen, aktiven Tag und keine Ausreden:

Spruch I can do it

Bis bald, Catrin



Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.hi-po.at/blog/motivation/ich-brauche-frische-motivation-damit-meine-hi-po-zum-einsatz-kommt/

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.hi-po.at/blog/selbstandigkeit/klein-fein-mein/

Dez 07

Hi-Po gibt´s jetzt auch beim Eybl!

Long time - no see!

Es tut mir leid, dass ich meine Hi-Po, mein Baby so lange vernachlässigt habe. Ich hatte ein hartes Jahr und viele andere Themen...

Jedenfalls freut es mich, dass trotz meiner Untätigkeit, immer wieder Mädels und Frauen über meine Web-Seite gestolpert sind und sich eine Hi-Po bestellt haben. Viele davon auch aus Deutschland. Ich weiss, da gehört schon ein gewisses Grundvertrauen dazu, bei einer unbekannten Web-seite mit Vorauszahlung zu bestellen... aber bisher hat immer alles anstandslos geklappt und ich bekomme auch nach wie vor nur positive Rückmeldungen von zufriedenen Kundinnen! :-)

Aber eigentlich wollte ich ja davon berichten, dass es die Hi-Po jetzt auch in "echten" Geschäften zu kaufen gibt: (nur in den Megastores!)eybl logo

Ich war ja grundsätzlich überrascht, wie viele von euch problemlos im Internet bestellen (und es hat ja auch noch nie ein Problem gegeben, sei es mit einem Größenaustausch oder einer Reklamation!) Ein ganz großes DANKESCHÖN für euer Vertrauen! Aber trotzdem glaube ich, dass viele Leute (ich eigentlich auch!) gerade Textilien gerne angreifen und probieren vor dem Kauf. Deshalb finde ich es ganz supre, dass sich meine Hi-Po jetzt in der Running- und Fitnessabteilung wiederfindet, wo sie nicht nur anprobiert werden kann, sondern auch die Chance hat, von vielen Frauen gesehen zu werden, die ich sonst nicht erreichen kann.

Ja, und sie hat sogar einen prominenten Platz in der Werbung erhalten :-)

Hi-Po-Werbung-Eybl

Also, würde mich freuen, wenn die eine oder andere eine Hi-Po beim Eybl-Megastore kauft!

Hoffentlich bis bald, Catrin



Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.hi-po.at/blog/allgemein/hi-po-gibts-jetzt-auch-beim-eybl/

Apr 15

Hi-Po geht in die nächste Runde

So, liebe Freunde, endlich ist es so weit: es gibt ein zweites Modell von Hi-Po!

Rechtzeitig zur neuen Laufsaison, wo uns schon der Sommer mit seinen kleinen Bikinis droht und allein der Gedanke an Strand und Freibad die Motivation zu sportlicher Betätigung in die Höhe treibt!

Sehr viele von meinen Kundinnen haben sich die Mühe gemacht und mir ein Feedback zu Passform, Länge, Feeling gegeben: dafür möchte ich mich sehr herzlich bedanken! Die Rückmeldungen waren auch Gott-sei-Dank durchwegs positiv. Sie reichten von "sehr angenehm zu tragen" über "schaut super aus" bis hin zu "ich kann gar nicht mehr ohne Hi-Po laufen, weil ich immer daran denken muss, wie mein Po dann wackelt" :lol:

Ich selbst hatte ja praktisch von Anfang das Bedürfnis, auch noch eine knie-lange Hi-Po zu machen. Meine ursprünliche Idee war ja, die Hi-Po als Unter(zieh)hose zu machen, die -ähnlich einem BH- als Haltgeber unter der normalen Sporthose getragen wird. Doch manchmal kommt es einfach anders, als man denkt und die Hose hat dann nicht nur viel besser ausgesehen als ich das erwartet hätte, sondern ist auch vom Feeling her eher eine eigenständige Sporthose als eine Unterhose. Ich liebe meine Hi-Po Short auch und habe sie im Sommer zum Outdoor-Running und im Winter auf meinem Crosstrainer daheim getragen. Trotzdem gibt es Situationen, bei denen ich lieber eine längere Hose anhabe. Das kann beim Laufen sein, wenn es nicht ganz so warm ist, aber vor allem auch im Fitnesscenter, wenn man sich zum Teil auf verschwitzte Geräte setzen muss :roll: Was dann noch dazu kommt und was auch einige meiner Kundinnen angemerkt haben: wenn die Oberschenkel mitgestützt werden, ist es auch kein Fehler! Damit war mir klar: es muss eine Capri her!

Was dann noch dazu gekommen ist, war die Aussage einiger Kundinnen, dass ihnen die Kombination mit dem pink nicht so gut gefällt; entweder, weil sie pink überhaupt nicht mögen, oder, weil es durch die die zweite Farbe schwieriger zu kombinieren wird. Ich persönlich bin ja ein voller Fan des pink-schwarzen Designs (ohne, dass ich mich selbst loben will :grin: ) Aber um es allen recht zu machen, gibt es die Capri-Hose auch mit schwarzen Nähten und silbernem Logo. (Die Funktion bleibt - wenn auch weniger sichtbar - natürlich genau die gleiche!)

Hi-Po Capri Hose Fotocollage

PS: Die schwarzen Capris habe ich schon und sie sind auch auf der Shop-Seite bereits bestellbar. Die mit den pinken Nähten sollte ich in den nächsten beiden Wochen bekommen - *freu*

PPS: Einige Kundinnen haben - so wie ich - die Hi-Po als "Schlankmacher" unter der normalen Kleidung angezogen. Da gab´s dann auch Wünsche nach einer Panty, die auch unter kurzen Kleidern nicht hervorblitzt. Leider kann ich nur ein Modell nach dem anderen machen, aber was noch nicht ist, kann ja noch werden... :lol:

lg, Catrin



Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.hi-po.at/blog/hi-po/hi-po-geht-in-die-nachste-runde/

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.hi-po.at/blog/hi-po/eine-inspiration-fur-hi-po/

Okt 25

Unternehmer sind Verrückte,Teil 2 oder: Wie geht es nach der Gründung weiter?

Nachdem mein Lieblingsthema für einen Artikel einfach zu lange geworden ist, gibt es hier jetzt den zweiten Teil. Ja, liebe Kathrin, endlich ist es soweit ;-)

Ich habe versucht, die Abteilung dort zu machen, wo es nach der Unternehmensgründung an die Umsetzung von Dingen geht:

Der Unternehmer probiert aus und zwar nach dem Prinzip des leistbaren Verlustes

Wenn man ein bestehendes Unternehmen hat, kann man die Planung für das kommende Jahr am Erfolg des vergangenen Jahres ausrichten. Man hat zumindest einen Anhaltspunkt. Bei Hi-Po hatte ich das nicht. Ich wusste nicht, ob sich die Hosen überhaupt verkaufen lassen bzw. ob sie sich vielleicht so gut verkaufen, dass ich mit der Produktion nicht nachkomme. Ähnlich verhält es sich auch bei allen Marketing- und Verkaufsförderungsmassnahmen - ich habe keine Ahnung, was funktioniert und so probiere ich Dinge einfach aus, nach dem Prinzip des leistbaren Verlustes. Dadurch habe ich herausgefunden, dass ebay und Verkaufsstandeln in Einkaufszentren nicht wirklich erfolgreich sind, während jegliche Art von redaktionellen Beiträgen in Zeitschriften offenbar so viel Glaubwürdigkeit vermitteln, dass sie die Verkäufe sofort in die Höhe treiben.

Für dieses Ausprobieren und die Flexibilität, sich ganz schnell an die Marktgegebenheiten anpassen zu können, ist es jedoch oft notwendig, unabhängig von Banken und Investoren zu sein, die natürlich ein Festhalten an den ursprünglichen Plänen begrüssen oder sogar verlangen. Die daraus resultierende Schwerfälligkeit des Unternehmens kann sogar die Ursache für das Scheitern des Gründervorhabens sein. Deshalb ist für mich eine finanzielle Unabhängigkeit für Hi-Po eine Voraussetzung, auch wenn natürlich wenig finanzielle Mittel eine langsamere Entwicklung des Unternehmens bedeuten. So habe ich mir zum Beispiel als Grenze für die Bestellung eines zweiten Modells, der Capri-Hose einen Verkauf von 350 Stück Shorts gelegt, auch wenn mir klar ist, dass es auch jetzt schon sinnvoll wäre, ein zweites Modell zu haben.

Lernen am Tun

Was mir an einer Mini-Firma am besten gefällt, ist, dass sie mir die Möglichkeit gibt, sehr unterschiedliche Dinge zu tun: Das geht von strategischen Planungen, wie z.B. der Marketing-Planung, über laufende Tätigkeiten, wie blog-Schreiben bis hin zu Routinearbeiten, wie z.B. das Bearbeiten von Kundenbestellungen. Und zusätzlich gibt es noch Tätigkeiten aus ganz anderen Bereichen, wie rechtliche Geschichten, wie es zum Beispiel die Patentanmeldung war oder auch das Erledigen der Buchhaltung (macht mir allerdings weniger Spaß :evil: )

Viele Dinge davon habe ich vorher noch nie gemacht - zum Beispiel die Patentanmeldung oder auch die Gestaltung und Programmierung meiner Webseite. Aber - und da passe ich auch wieder in das Unternehmerbild, wie es im Buch dargestellt wird - ich kann mir solche Dinge, die ich gerade brauche, ganz schnell aneignen. Der typische Unternehmer hat wenig Interesse an Wissen auf Vorrat, sondern holt sich das, was er gerade braucht. Natürlich kann dann sein, dass dieses Wissen nicht umfassend genug ist und dass dadurch Fehler passieren...aber: wo gehobelt wird, fallen Späne und aus Fehlern kann man lernen.

Autonomie gibt Freiraum für Bauchgefühls-Entscheidungen

Ein wichtiger Grund, vielleicht der wichtigste überhaupt, warum jemand Unternehmer wird, ist, dass er die Autonomie der Entscheidungen schätzt. Für mich ist diese Autonomie besonders wichtig, da ich in den letzten Jahren gelernt habe, in erster Linie auf mein Bauchgefühl zu hören. Laut Zimmermann beschreibt dieses Bauchgefühl, oder auch Intuition die Fähigkeit, eine gute Entscheidung ohne rationale Argumentation zu treffen. Und genau das ist in einer größeren Firma ja kaum mehr möglich, weil man ja seine Entscheidungen rational begründen können sollte, damit sie für andere nachvollziehbar werden. (Obwohl ich inzwischen schon so weit bin, dass ich manchmal sage: "Eine Antwort kann ich dir gleich geben, begründen kann ich sie erst morgen" - denn wenn ich eine Entscheidung überschlafen habe, weiss ich meist ganz genau, warum mein Bauchgefühl genau diese Lösung wollte)

 Die geniale Idee gibt es erst aus der Hinten-nach-Sicht

Von den vielen 1000den Ideen schaffen es nur wenige, dass sie so gut sind, dass sie zu Unternehmens-Legenden werden. Am Anfang steht meist nur eine vage Ahnung - zu einer geniale Idee wird sie erst dann, wenn ein Unternehmer es geschafft hat, einen wirtschaftlichen Erfolg daraus zu machen und im nachhinein seine Story dazu erzählt. Und viele von den Unternehmer-Legenden waren auch nicht sofort und mit allen ihren Ideen erfolgreich ...in diesem Sinne muss ich noch abwarten, ob Hi-Po es auch schafft, einmal eine geniale Idee zu werden :lol:

Zum Schluss noch ein geniales Zitat zum Thema: "Wenn ich früher die Leute gefragt hätte, was sie wollen, hätten sie gesagt: schnellere Postkutschen"    Henry Ford

Also, bis bald liebe Freunde,

 



Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.hi-po.at/blog/personliches/unternehmer-sind-verruckteteil-2-oder-wie-geht-es-nach-der-grundung-weiter/

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.hi-po.at/blog/personliches/unternehmer-sind-verruckte-oder-ich-mach%c2%b4-mir-die-welt-so-wie-sie-mir-gefallt/

Sep 14

Richtiger Push für knackigen Po! Hi-Po wird in der WOMAN vorgestellt!

Es ist mir ja schon richtig unangenehm, im Sinne von "Eigenlob stinkt"...und eigentlich wollte ich nicht schon wieder einen Artikel über Hi-Po´s Medienpräsenz schreiben, aber eine ganze Seite in der WOMAN Oberösterreich Ausgabe erfordert einfach einen blog! :lol:

Also...vor gut 2 Wochen hat mir Sandrine Wauthy, eine OÖ-Redakteurin der WOMAN ein Mail geschrieben, dass sie für ihr Magazin gerne die Story hinter Hi-Po erfahren und mit einem Fotografen bei mir vorbeikommen würde. WOW! Ich habe mir riesig gefreut und war auch sehr aufgeregt...ein Bericht in der WOMAN, im größten Frauenmagazin Österreichs!

Das Gespräch war dann sehr locker und entspannt, wir plauderten über die Entstehungsgeschichte, produktionstechnische Details und über die Kundinnen. Während der ganzen Zeit machte der Fotograf, Hermann Wakolbinger tolle Fotos.

Und nachdem Sandrine mir geschrieben hat, dass sie - und ich zitiere:- "gerne eine hübsche Frau hätte, an der wir die Hi-Po quasi testen können", hat sich meine liebe Nachbarin und Testerin der ersten Stunde, Yvonne, bereit erklärt, sich im Hi-Po Outfit auf´s Laufband zu begeben.

Ich muss zugeben, dass ich bis zum Erscheinen des Artikels doch sehr nervös war, schließlich ist es sehr schwer zu sagen, ob die Message, die man rüberbringen wollte, auch so angekommen ist. Als Abonnentin hatte ich die neue Woman dann auch schon gestern in der Post und konnte mich davon überzeugen, dass es ein ganz toller Artikel geworden ist. @Sandrine: noch einmal vielen Dank dafür!  Aber überzeugt euch am besten selbst davon:

Super geworden, oder was sagt ihr?

Das einzige, das mich stört ist die "40" hinter meinem Namen - das macht doch etwas alt! :roll:

Bis bald,  

 



Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.hi-po.at/blog/marketing/richtiger-push-fur-knackigen-po-hi-po-wird-in-der-woman-vorgestellt/

Aug 28

Eine erste Hi-Po Verkaufs-Zwischenbilanz

Nach die Hi-Po´s jetzt schon einen Monat erhältlich sind, ist es Zeit für eine Zwischenbilanz:

1. Größen:

Als ich meine erste Lieferung von 1.000 Hi-Po´s bei Löffler bestellte, hatte ich natürlich überhaupt keine Ahnung, welche Größen sich wie gut verkaufen würden. Meine Annahme war, dass Größe 38 am besten gehen würde und sich die restlichen Hosen ziemlich gleichmäßig auf die kleineren und größeren Größen verteilen würden.

Aber wie sich jetzt zeigt, sind meine Hi-Po Trägerinnen sehr schlank. 53% der bisher verkauften Hosen haben die Größen 34 oder 36. Vielleicht ist das deshalb der Fall, weil die sehr schlanken Frauen besonders stolz auf ihren Po sind und deshalb noch mehr bereit sind, in seine Erhaltung ;-) zu investieren?

2. Werbung und PR:

In den letzten 3 Wochen hat es 2 große Medienberichte geben, einerseits in der WKO-Zeitung und andrerseits in der Österreich. (siehe meinen letzten blog: Wie es dazu kam, dass mein Po mit dem JLo-Po auf einer Seite in der Zeitung ist) Einerseits hat sich diese Medienpräsenz ganz deutlich in den Zugriffen auf meine Webseite ausgewirkt, andrerseits konnte ich auch an den Bestellungen sehen, wie gut solche Berichte ziehen.

 

3. Rückmeldungen von Kundinnen:

Die Rückmeldungen von meinen Kundinnen war bisher durchwegs positiv, den zusätzlichen Halt, den die Hi-Po bietet, empfinden viele Frauen als besonders angenehm. 90% meiner Kundinnen waren mit der bestellten Größe zufrieden, die restlichen haben die Hose in eine größere umgetauscht und noch keine einzige hat eine kleinere gebraucht! (Ich hatte mich eigentlich vor mehr Größen-Umtäuschen gefürchtet!)

Was auch sehr gut ankommt, ist die Verpackung (auf die bin ich aber auch richtig stolz! :lol: )

Ich bin jetzt von pinkem Seidenpapier auf schwarz mit pinkem Mascherl umgestiegen - schaut doch fast noch besser aus, oder? :smile: So braucht man die Hi-Po nicht einmal mehr zu verpacken, wenn man sie herschenkt!

2 Kundinnen sind auch schon zu mir gekommen, um die Hi-Po vor dem Kauf zu probieren, worüber ich mich auch sehr gefreut habe, weil es mir die Möglichkeit gibt, direkteres Feedback zu bekommen. Mittelfristig werde ich schauen, dass es die Hi-Po auch stationär zu kaufen gibt, weil es doch viele Frauen gibt, die sich Produkte gern ansehen und angreifen, bevor sie sie kaufen. (ich gehöre da eigentlich selbst auch dazu!)

 

PS: Dieses Foto entstand letztes Jahr in Peking - in meiner vor-Hi-Po-Zeit. Ein herzliches Dankeschön an meinen Cousin Christoph für diesen liebevollen Vergleich :oops:

Wer hat da den Elefanten-Po?

 

 

Bis bald, 



Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.hi-po.at/blog/hi-po/eine-erste-hi-po-verkaufs-zwischenbilanz/

Aug 14

Wie es kam, dass mein Po mit dem JLo-Po auf einer Seite in der Zeitung ist

Als ich die Hi-Po-Idee hatte, war sie sehr unsexy: ein Sport-BH für den Po - verbunden mit Schlagworten wie Bindegewebe, Schädigung, Cellulite usw. Deshalb habe ich sie als Unterhose geplant, auch, weil ich nicht wußte, ob das Design im Endeffekt gut aussehen würde.

Ab dem 3. Prototyp hat sich dann gezeigt, dass die Hose einen richtig knackigen Po macht - und auch "ohne was drüber" super aussieht. :lol:

Zur gleichen Zeit ist mir dann auch aufgefallen, dass das ein Thema ist, das für viele interessant ist. Einerseits im Freundeskreis, wo wir schon stundenlang darüber diskutiert haben, aber auch für die Medien, die immer wieder witzige Berichte über meine Idee bringen: angefangen mit dem Fernsehbericht vom 120 Sekunden Wettbewerb, über den Beitrag in der Life-Radio Morgenshow, bis hin zum riesengroßen Artikel in der Tageszeitung Österreich vom Freitag.

Da das eine sehr kurzfristige Geschichte gewesen sein dürfte und ich am Donnerstag nicht erreichbar war, habe auch ich den Artikel erst in der Zeitung gesehen - WOW! :shock: Die Erzeugung eines JLo-Po-Effektes ist ja mal ein ganz neuer Blickwinkel. Natürlich ist mir klar, dass man durch die Hi-Po eine knackigere Optik bekommt, aber bisher habe ich das mehr als positiven Nebeneffekt betrachtet.

Text aus der Madonna-Beilage der Österreich:

Ja und so kam es, dass mein Po in der Zeitung mit dem JLo-Po verglichen wird: :mrgreen:

Madonna vom 10.8.2012

(nur der Ordnung halber: leider ist in dem Zeitungsartikel noch ein Prototyp abgebildet - der aufmerksamen Leserin wird nicht entgangen sein, dass die Hose inzwischen schwarz mit pinken Nähten ist und viiiieeeel besser aussieht!)

Zusätzlich gab´s auch noch eine dreiviertel Seite im Wirtschaftsteil der Zeitung: *freu*

 

Tageszeitung Österreich Wirtschaftsteil vom 10.8.2012

Auch im Internet ist die Darstellung nicht schlecht: ;-)

Ein BH für den Po zaubert Knackkurven

Darstellung im Internet...

 

Ja, und natürlich hat so viel Medieninteresse auch für super Werbung und neue Kundinnen gesorgt!

Jetzt läuft es richtig an!

PS: und es ist keine Zeitungsfinte, ich ziehe meine Hi-Po wirklich unter engen Kleidern an :oops:



Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.hi-po.at/blog/marketing/wie-es-kam-dass-mein-po-mit-dem-jlo-po-auf-einer-seite-in-der-zeitung-ist/

Aug 02

Wie bewegt sich der Po beim Laufen?

Ich habe ja schon in einem meiner ersten blogs beschrieben, wie ich überhaupt auf die Idee gekommen bin, einen Bh für den Po zu entwickeln: aus reinem Eigenbedarf! Ich habe gespürt, dass sich der Po mit der Bewegung "mitbewegt".

Ohne Sport-BH bewegt sich die Brust!

Wenn es um die Brust geht, ist dieses Thema ja, glaube ich, hinreichend bekannt. Jede sportelnde Frau weiß, dass sie einen guten Sport-BH anziehen muss, weil der Busen sonst 1. weh tut und 2. nach nicht allzu langer Zeit zu hängen beginnen wird. Sagt einem ja schon der Hausverstand :wink: , aber es gibt sogar eine wissenschaftliches Studie dazu (und weil es keine Studie über die Po-Bewegungen gibt, werden wir uns zwischenzeitlich mit dieser behelfen). Die Studie ist von Dr Joanna Scurr, Department of Sport and Exercise Science, University of Portsmouth und nennt sich Bouncing breasts; a credible area of scientific research (kein Scherz! :lol: ) 3 Erkenntnisse lassen sich von der Idee her auf den Allerwertesten übertragen:

 

oben sieht man die Bewegung des Körpers,
unten die der Brust!

  1. die größte gemessene Auf- und Abbewegung einer Brust war 16,5 (!!!) cm (bei Körbchengröße DD)
  2. ein guter Sport-BH kann diese Bewegung um bis zu 73% reduzieren
  3. Die relative Reduktion der Bewegung durch den BH ist bei A-Körbchen ebenso groß wie bei großen Cup-Größen

Übertragen auf den Po heißt das: der Po bewegt sich (wenn auch weniger stark als der Busen, weil ja die "horizontale Ausladung" zumeist geringer ist), man kann die Bewegung durch eine passende Stütze abmindern (was könnte das jetzt wohl sein?) und -wichtig- das gilt für kleine, runde Apfel-Po´s genauso wie für die größeren Birnen-Po´s.

Wie gesagt, für den Po habe ich keine wissenschaftliche Studie gefunden,  aber natürlich wollte ich auch objektiv sehen, ob sich er wirklich so mitbewegt, deshalb habe ich ein paar Bilder beim Laufen gemacht :oops: . Ich habe die Fotos mit einer Kamera gemacht, die mehrere Abschüsse in einer Sekunde machen kann und habe sie NICHT MIT PHOTOSHOP VERÄNDERT.

Die Frau, die ihr darauf seht, ist jung (zumindest aus meiner fortgeschrittenen Altersperspektive! :roll: ), hat Größe 38 und ist ganz gut trainiert (Fitnesscenter, Radfahren).

Ausgangsposition: Auf diesem Bild ist die Position des Po´s ziemlich normal, ähnlich wie in der Ruhestellung.

Hier sind beide Füße in der Luft. Man sieht sehr deutlich, welche Fliehkräfte auf den Po wirken (wobei es ja nicht ganz so schlimm ist, wenn sie nach oben wirken ;-) )

Der rechte Fuß setzt auf den Boden auf, das Bein fängt den Schwung ab, der Po fällt nach unten und wird vom Muskel und dem Gewebe abgefangen.

Auf dem letzten Bild jedoch sieht man, was passiert, wenn die Muskelspannung im Po nachlässt, weil das linke Bein nach vorne gezogen wird: das Po-Fett wird nur noch vom Bindegewebe gehalten und man kann die Schädigungen, die dadurch passieren, sehen.

Und jetzt mal ganz ehrlich: Braucht man da noch ein Zusatzargument für das Tragen einer Hi-Po zum Sport?

 

 



Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.hi-po.at/blog/hintergrundwissen/was-passiert-mit-dem-po-beim-laufen/

Jul 16

Meine Hi-Po´s sind da! Jetzt geht es richtig los!

Es ist soweit: meine Hi-Pos sind eingetroffen!!!

Das heißt: ab jetzt kann bestellt werden!

Ich selbst bin ja keine große Internetbestellerin, gerade bei Bekleidung, will ich Passform, Material, Optik gerne vorher sehen. Ich gehe davon aus, dass ich nicht die einzige bin, der es so geht. Allen, die in Linz und Umgebung wohnen, kann ich gerne anbieten, vorbeizukommen und die Hosen vor Ort zu probieren.
(Aber bitte vorher Termin ausmachen unter catrin@hi-po.at)

Allen anderen möchte ich die Hi-Po so genau als möglich beschreiben, sodass ihr - soweit das virtuell möglich ist - wisst, was ihr bekommt.

Größe:

Die Entscheidung über die Größe ist eine schwierige, weil es ja doch oft nach Hersteller unterschiedlich ist. Ich habe daher folgenden Test gemacht: Ich trage normaler Alltagskleidung zu 80% Größe 38 und auch bei der Hi-Po passt mir die 38er am besten. Da das Material aber sehr stretchig ist, passe ich auch in eine Hose Größe 36 hinein. Da ist halt dann das Anziehen aufwändiger und es ist auch der Tragekomfort etwas eingeschränkt, weil sie doch sehr straff sitzt. Wenn ich jedoch eine Hose in Größe 40 anziehe, sitzt auch diese faltenfrei, wegen des sehr anpassungsfähigem Material, jedoch merke ich hier, dass mein Po hier weniger Halt hat.

Mein Ratschlag ist daher: nimm dir die Größe, die dir normalerweise am besten passt. Solltest du wirklich genau zwischen zwei Größen liegen, dann kannst du entscheiden, ob du lieber mehr Halt mit einem engeren Tragegefühl oder lieber mehr Bewegungsfreiheit mit etwas weniger Halt bevorzugst.

 

Material:

Die Firma Löffler, die mir die Hosen erzeugt, verwendet als Grundmaterial das C-Tex-Material, das sie auch bei ihrer hochwertigen Sportbekleidung einsetzen. Es ist sehr atmungsaktiv, leitet den Schweiß ab und bietet an sich schon eine leichte Kompression. Von der Optik her ist es matt (d.h. es gibt KEINEN billigen Synthetikschimmer!) und greift sich ganz weich an.

In der Zone ist zwischen 2 Schichten C-Tex Material ein neuartiges Netzmaterial eingearbeitet, sodaß in diesem Bereich eine erhöhte Zugfestigkeit ist, die auch nach vielmaligem Waschen nicht vergeht. (Meinen ersten Prototypen habe ich monatelang zum Sport angezogen und mindestens 30 mal gewaschen - die Hose schaut immer noch aus wie neu!)

Passform:

An der Passform haben wir besonders lange herumgetüftelt. Einerseits galt es, die Zone genau so hinzubekommen, dass sie genau oberhalb der Pobacken-Falte ;-) beginnt und zum anderen ging es vor allem um die Leibhöhe. Fast alle Frauen, mit denen ich gesprochen habe und die auch meine Hi-Po getestet haben, haben mir bestätigt, dass sie zum Sport einen etwas höheren Bund bevorzugen. Daher ist meine Hose mit einem breiten, festen Gummibund ausgestattet, der auf den Hüftknochen sitzt und damit richtig guten Halt gibt. Die Beinabschlüsse sind nicht mit Silikon versehen, weil viele Frauen (mir inklusive!) das als unangenehm empfinden. Sie verrutschen aber nicht, da sie relativ eng sitzen. (Für alle, die etwas "festere" Oberschenkel haben: dadurch, dass die Bündchen nicht mit einem Gummi versehen sind, passen sie sich mit der Zeit an!)

 

 

Unterhose oder doch "Solo"?

Ursprünglich habe ich die Hose als Unterhose designt, d.h. ich dachte mir, dass frau sie UNTER einer längeren Sporthose anzieht. Jetzt zeigt sich aber, dass sie so super aussieht, dass sie keine von meinen Testerinnen unter einer anderen Hose "verstecken" will. Daher: Ihr KÖNNT sie unter einer anderen Sporthose tragen (zB ins Fitnessstudio oder wenn es mal kälter ist), aber ihr MÜSST nicht!

(Ich finde, auf den Fotos rechts kann man auch den Shaping-Effekt sehr gut sehen :lol: )

 

Hier geht´s zum Shop!Shopping-cart-mit-Hi-Po

glg,



Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.hi-po.at/blog/hi-po/meine-hi-po-sind-da/

Jul 06

Hi-Po is from Austria!

Ich bin ein Patriot. Bisher war mir das noch gar nicht so bewußt, aber als ich einen Produzenten für Hi-Po gesucht habe, waren zuerst italienische und portugiesische Lieferanten im Gespräch. Versteht mich nicht falsch, das wären sicher auch super Hosen geworden. Aber jetzt bin ich sehr glücklich, dass die Firma Löffler mir die Hi-Po Hosen näht.

Bei einem österreichischen Produzenten, habe ich das Gefühl, dass ich eher weiss, was ich bekomme. Ich kann hinfahren, habe sehr nette Ansprechpartner (@ Michael & Elisabeth: DANKE :lol: ), von denen ich das Gefühl habe, dass sie auch Spaß an diesem Projekt haben. Wir können an der Hose herumtüfteln, Nähte und Länge verändern und ausprobieren, wie sie am besten paßt und vor allem den Po hält!

Mir gefällt auch besonders, dass es die Firma Löffler ist, die mir die Hosen näht. Das ist für mich ein alteingesessenes, österreichisches Unternehmen, das trotzdem sehr innovativ ist und Sporttextilien im Premiumbereich herstellt -> also alles so, wie es zu meiner Hi-Po passt!
Ich kann von den Erfahrungen von Löffler und seinen Mitarbeitern voll profitieren und habe dadurch die Möglichkeit, tolle Materialien einzusetzen, die bereits 1000-fach durch Sportler erprobt wurden. Das ist ein echter USP! :grin:

Diese Delle im Po habe ich sonst nicht! ;-)

Ich will ja auch nicht über Mitbewerber herziehen, aber ich lade jede von euch ein, sich einmal die Shaping-Sportswear von den großen, bekannten Marken (made in china... :roll: ) genauer anzusehen. Ich bin mir 100%-ig sicher, dass auch ihr im direkten Vergleich den Qualitätsunterschied sehen werdet!

Wie meinen treuen Leserinnen ja wissen, haben wir es ja inzwischen geschafft, eine Hose zu entwickeln, die zu 100% meine Ansprüche (und hoffentlich auch eure!) erfüllt. Seit letzten Sommer gehe ich praktisch ausschließlich mit Hi-Po Prototypen laufen (wobei Passform, Sitz und Halt von Prototyp zu Prototyp besser geworden sind!) und ich möchte sie auch nicht mehr missen! Durch diese lange Testphase hatte ich auch die Gelegenheit, das Material im "Dauereinsatz" zu testen und auch zu schauen, ob die Festigkeit auch nach oftmaligem Waschen nicht nachläßt. (Nein, tut sie nicht! Die Zone sitzt wie am ersten Tag!)

Ende nächster Woche bekomme ich meine ersten Hosen...ich kann es schon gar nicht mehr erwarten!!!

 

 



Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.hi-po.at/blog/produktion/hi-po-is-from-austria/

Jun 25

Ich habe mit Hi-Po den 1. Platz beim Edison gewonnen!

Mein goldener Hi-Po Edison!

Es gibt wieder etwas sehr Erfreuliches zu berichten: Ich habe bei einem Business-Plan Wettbewerb mitgemacht und dort den ersten Preis geholt!!! Ich kann´s noch gar nicht glauben!

Aber der Reihe nach: Vor ein paar Wochen habe ich in einem WKO_Newsletter eine Ausschreibung für einen Ideen-Wettbewerb von Tech2B gesehen und kurzerhand beschlossen, da mitzumachen. Schließlich dachte ich mir, die Kategorie "kreativ-wirtschaftlich" ist wie für Hi-Po gemacht! :-) Nachdem ich mehrere Wochen nichts mehr gehört habe, hatte ich schon fast darauf vergessen, als ich ein Mail bekam, dass ich die Erstausscheidung überstanden hätte und in die Finalrunde aufgenommen sei.

Teambuilding Workshop

Für die Finalisten in den 3 Kategorien gab es dann ein wirklich tolles Angebot an Schulungen - von Teambuilding, über Finanzplanung bis hin zu Pitchtraining - , die ich natürlich alle gern in Anspruch genommen habe. Vielen Dank an Julia für die tolle Organisation!

Die Erstellung der Einreichunterlagen war dann auch gar nicht so unaufwändig: Wer mich kennt, wird verstehen, dass mich insbesondere die Erstellung der Finanzplanung mit Plan-G&V und Plan-Bilanz einiges an Nerven gekostet hat. Aber im nachhinein bin ich natürlich super-froh, dass ich diese Dinge alle gemacht habe, denn irgendwann wäre ich ja sowieso nicht ausgekommen. ;-)

Gruppenfoto mit allen Gewinnern!

Ja, und am Donnerstag war dann das Finale mit einer Präsentation vor einer 6-köpfigen Jury - wo es mir sehr zugute gekommen ist, dass in dieser auch 3 Frauen waren, weil diese natürlich für mein Produkt und meine Darstellung empfänglicher sind als Männer. Am Abend war dann die Preisverleihung im Cubus vom AEC (übrigens eine super-schöne Location mit tollem Blick auf Linz!) Es war total spannend und ich konnte es kaum glauben, als mein Name für den Goldenen Edison genannt wurde.

Aus der OÖN vom Samstag!

Es war dann auch ein sehr interessanter Networking-Abend mit viel positiven Hi-Po Feedback, den ich auf Wolke 7 verbrachte! :lol:

 

Unser Regionalfernsehen LT1 hat einen sehr netten Beitrag zu dem Abend gemacht: Edison Preise für die besten Ideen im Land verliehen

 

Außerdem war am Samstag schon ein kleiner Artikel in der Zeitung:

 

glg, 

 

PS: Übrigens: Knapper 2. ist ein Start-Up Unternehmen geworden, dass sozusagen virtuelle Schnitzeljagden im Internet anbietet. Ich habe die Präsentation gesehen und finde die Idee total toll und spannend. Es nennt sich "Janana´s Gold", falls es sich jemand ansehen will.



Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.hi-po.at/blog/hi-po/ich-habe-mit-hi-po-den-1-platz-beim-edison-gewonnen/

Jun 14

Die häufigsten FAQ´s über Hi-Po

Inzwischen habe ich gefühlten 1000 Personen von meiner Hi-Po Geschäftsidee erzählt. Und es kommen immer wieder die gleichen Fragen. Deshalb habe ich mir gedacht, ich schreibe mal einen FAQ-Blog dazu:

Gibt´s für Männer bald eine Hi-Bauch?

Die allerhäufigste Frage, die ich höre, ist: Gibt´s das auch für Männer? :roll: Nein, liebe Männer, leider nicht. Es ist ja nicht so, als ob ihr keine Problemzonen hättet, aber der Po gehört bei den meisten Männern nicht dazu. Da habt ihr einfach Glück gehabt und das bessere Bindegewebe abbekommen. (siehe meinen Blog zu diesem Thema) Und nein, leider ist momentan auch kein "Shaping-Halter" für den Bauch geplant :wink:

Eine nächste Frage ist: Wenn die Idee so gut ist, warum gibt es das dann nicht schon? Ich habe keine Ahnung - ich finde die Idee auch so genial, dass ich mir denke, dass die Hi-Po schon längst hätte erfunden werden müssen. Andrerseits: es gibt immer einen Ersten! :grin: Und da bin ich mal einfach froh, dass es so ist.

Was ich auch immer wieder gefragt werde, ist: Wie bist du denn überhaupt auf die Idee gekommen? Da kann ich nur sagen: reiner Eigenbedarf. An einem heißen Tag wollte ich auf mein Laufband gehen, das hinter großen Glas-Terrassentüren steht. Nachdem mich dort keiner sehen kann ;-) , dachte ich, ich laufe in der Unterwäsche. Doch schon nach ein paar Schritten ist mir aufgefallen, dass der Po dabei sehr wackelt und mir war sofort klar, dass das für´s Bindegewebe nicht gut sein kann. Ich wollte mir dann einen BH für den Po kaufen :grins: und habe im Internet recherchiert, weil ich mir sicher war, dass es so etwas geben muss. Ich bin dann zwar auch ein paar Frauen gestoßen, die ein ähnliches Problem hatten, aber nicht auf ein Produkt...ja, und so habe ich mir gedacht, ich mach´es einfach selbst!

Busen und Po sind sich ähnlich!

Ist der Effekt nur ein Marketing-Gag? Dazu sage ich immer folgendes: Der anatomische Aufbau des Po´s ist ähnlich wie beim Busen: DRUNTER ist der Muskel, DRÜBER ist das Gewebe & Fett. Beim Busen ist praktisch jeder Frau klar, dass er geschädigt wird, wenn sie ohne Sport-BH Laufen geht. Da sagt einem doch der Hausverstand, dass der Effekt beim Po ähnlich sein muss (zusätzlich habe ich aber auch mit Hautärzten gesprochen, die mir die positive Wirkung einer solchen Hose ebenfalls bestätigt haben!)

Oder auch folgende Aussage: Ich dachte immer, Sport macht schlank und straff. Stimmt das jetzt plötzlich nicht mehr? Doch, natürlich stimmt das. ABER: dem positiven Effekt durch den Muskelaufbau wirkt der negative Effekt durch die Gewebeschädigung entgegen. Warum nicht die negativen Nebeneffekte ausschalten, dass man nur noch die positiven Wirkungen des Sports auf den Körper erfahren kann?

Was ich auch öfters höre ist: Ich habe eine Miederhose, erfüllt die nicht den gleichen Zweck? Nein! Eine Miederhose ist dazu gemacht, dass man unter der Kleidung schlanker und straffer wirkt. Für den Sport stehen andere Vorteile im Vordergrund: 1., dass das Material atmungsaktiv ist, will heißen, dass der Schweiß durch kann und sich nicht unter der Hose staut und 2., dass die Bewegungsfreiheit nicht eingeschränkt ist, was ja für die Sportausübung unumgänglich ist :smile: Dass die Hi-Po jedoch ZUSÄTZLICH schlank und straff macht, ist ein Nebeneffekt und man kann sie daher - statt einer Miederhose - auch unter dem Abendkleid anziehen!

Sollte dein Po so aussehen, pass´ gut drauf auf!

Auf die Frage: Ist das nicht nur was für Frauen mit dicken Hintern?, antworte ich Folgendes: 1. Beim BH ist es ja auch nicht so, dass Frauen mit a-Körbchen ohne BH sporteln, denn -sind wir uns ehrlich- ein kleiner Busen, der hängt, ist auch nicht schöner als ein großer! und 2. Solltest du mit einem Apfelpo in Größe 34 gesegnet sein, hast du mehr zu verlieren, als zB ein Birnenpo in Größe 42. GERADE dann solltest du besonders auf deinen hübschen Po aufpassen und zum Sport eine Hi-Po tragen! :lol:

 

Bis bald, 



Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.hi-po.at/blog/hintergrundwissen/die-haufigsten-faq%c2%b4s-uber-hi-po/

Ältere Beiträge «